Übersetzungen



Angebote bei Webshops




Verdienen mit Übersetzungen

Geld verdienen durch Übersetzungen leicht gemacht. Dies ist eine weitere einfache Möglichkeit zur Nutzung Ihrer Freizeit machen, und wandeln sie in Geld. Profitieren Sie von den hohen Verdienstmöglichkeiten eines einfachen Jobs

Sie sprechen außer Deutsch noch eine andere Sprache richtig gut? Sie würden gern Übersetzer werden? Lesen Sie am besten gleich hier weiter, um zu erfahren, wie Sie Übersetzer werden können und Geld verdienen als Übersetzer. Übersetzungen spielen in einer internationalen Berufswelt eine wichtige Rolle. Daher sind Übersetzer nicht nur eine gefragte Berufsgruppe, sondern sie üben auch eine vielseitige, interessante und wichtige Aufgabe aus. Übersetzer können bequem von zu Hause arbeiten und haben vielseitige Möglichkeiten, Übersetzungen freiberuflich anzubieten.

Als Übersetzer profitierst du davon, mit deinen Sprachkenntnissen Geld zu verdienen. Es ist keine schlechte Möglichkeit um Geld zu erwirtschaften. Ein Übersetzer verfügt über fundierte Sprachkenntnisse in zwei oder mehr Sprachen und zudem über profunde Sachkenntnisse in verschiedenen Themengebieten, wie Technik, Medizin, Wirtschaft oder Recht. Übersetzer fertigen für Kunden oder große Unternehmen Übersetzungen verschiedener Texte, Korrespondenz, Berichte und ähnliches an. So genannte Fachübersetzer können zudem kulturelle Fragen zum jeweiligen Land geben, Texte anhand von Vorgaben verfassen oder maschinell übersetzte Texte überarbeiten und korrigieren.

Man kann einfach und flexibel einen oder mehrere Jobs annehmen und sich Ihre Zeit frei einteilen. Sehr gefragt sind Übersetzungen von amtlichen Dokumenten, aber auch Geschäftskorrespondenz, die mit ausländischen Handelspartnern geführt wird, zählt zu den klassischen Textsorten, die man in Heimarbeit übersetzen kann. Ein interessanter Bereich ist die Übersetzung von wissenschaftlichen Texten, denn dort erhält man nicht nur einen Zuverdienst durch die Arbeit, sondern auch Einblick in neue Bereiche. Hat man etwa zuvor ein Chemie, auch die Kultur, Ethik, Geschichts oder Medizinstudium absolviert, so kann man sich auch auf die Übersetzung spezieller Fachtexte verlegen und damit Ihren Gewinn steigern.

Weiterlesen, mehr die informationen hier:

Unterschiedliche Sprachen und Textarten verändern ihre Lauflänge beim Übersetzen völlig unterschiedlich.  Will man nun einen Nebenjob als Übersetzer ausüben, so ist es wichtig, dass man ein gutes Sprachgefühl mitbringt. Natürlich muss man erst einmal die Muttersprache gut beherrschen und dann eine weitere Fremdsprache. Weiters ist es wichtig, dass der übersetzte Text auch fehlerfrei übersetzt wird. Nur so wird man auch weitere Aufträge als Übersetzer in Zukunft bekommen. Qualitätsübersetzungen: Ihr Text wird von einem Fachübersetzer in dessen Muttersprache übersetzt, nachkorrektur, wenn möglich durch einen Professor-Hochschuldozenten der Zielsprache, inbegriffen.

Neben den bereits oben erwähnten Themengebieten wie Kultur, Wirtschaft oder Technik können Politik, Religion oder Religion und Medien solche Fachgebiete sein. Diese werden während eines anspruchsvollen Studiengangs mit den Sprachkenntnissen vermittelt. Landeskunde und gute Deutschkenntnisse sind ebenfalls selbstverständlich. Darüber hinaus sollten Übersetzer generell über ein gutes Sprachgefühl haben, gerne und viel lesen und sich allgemein gern mit Sprache und Literatur befassen. Nicht nur Sprachgefühl, auch das Verständnis für Grammatik, die Kenntnisse verschiedener Textsorten und die Fähigkeit, auch inhaltlich und stilistisch die richtigen Worte zu finden, gehören ebenfalls dazu.
Weiterhin gehören Flexibilität, Genauigkeit und Disziplin zu diesem Beruf, ob nun angestellt oder freiberuflich. Für erfolgreiche Übersetzungen sind auch das Verständnis für die Menschen des anderen Landes, die Kultur und generelle Kontaktfreudigkeit sehr hilfreich, wenn nicht notwendig. Nicht zu unterschätzen ist auch der Zeitaufwand für Rechercheaufgaben, wenn es etwa um Fachübersetzungen geht. Da der Markt an Übersetzern recht groß ist, sollte man sich spezialisieren und Wert auf eine gründliche, staatlich anerkannte Ausbildung Wert legen, gerade wenn man von Anfang an die Selbständigkeit plant.

Um an Aufträge zu gelangen, kann man sich unter anderem bei verschiedenen Vermittlungsplattformen anmelden oder aber selbst in Foren oder Blogs seine Dienstleistungen anbieten. Die Nachfrage nach guten Übersetzungen ist meistens sehr hoch und so lässt sich bereits nach kurzer Zeit der erste Auftrag finden..
z.B hier:

Um mit Übersetzungen Geld zu machen muss man sich lediglich bei einer Auftragsbörse für Übersetzer anmelden und einen der zahlreichen Aufträge annehmen. Zum beispiel nach der Anmeldung hat man Zugriff auf die aktuellen Angebote die in unterschiedlichen Sprachen vorliegen. Hier sucht man sich einfach das Angebot heraus bei man mit seinen eigenen sprachlichen Fähigkeiten eine zufriedenstellende Übersetzung erreichen kann. Für diesen Auftrag gibt man dann ein bindendes Angebot ab. Das heisst man hinterlässt einen kurzen Text an den Auftraggeber sowie den Preis für welchen man bereit ist den Text zu übersetzen. Bei erfolgter Auftragsannahme erhält man eine e-mail vom System und übersetzt den Text. Nach der Abnahme durch den Auftraggeber wird einem das vereinbarte Honorar ausgezahlt. Da dies ein virtueller Job ist, kannst Du bequem von Zuhause übersetzen und mir die Unterlagen wieder zukommen lassen.

Ein Übersetzer überträgt von einer Sprache in eine andere. Dabei unterscheidet er sich vom Dolmetscher: Während ein Dolmetscher mündlich von einer Sprache in die andere übersetzt, übt ein Übersetzer diese Tätigkeit schriftlich aus. z.B das schriftliche Übertragen von der Ausgangssprache in die Zielsprache geschieht in Deutschland meistens vom Deutschen in eine Fremdsprache oder umgekehrt. Manche Übersetzer bieten beide Übersetzungsrichtungen an, andere konzentrieren sich auf eine Richtung. Gelegentlich sind auch Texte von einer Fremdsprache in eine andere Fremdsprache zu übertragen.

Wie im Deutschen hat auch in anderen Sprachen ein Wort oft mehrere Bedeutungen. Grammatik und Satzbau weichen ebenfalls oft ab und eine wortgetreue Übersetzung klingt holperig oder sogar falsch. Außerdem kann es in der Ausgangssprache linguistische Besonderheiten geben, die in der Zielsprache nicht existieren, und für die ein Übersetzer Umschreibungen finden muss. Gut auskennen muss sich ein Übersetzer auch mit in einer Sprache gern gebrauchten Floskeln, Sprichwörtern und Sprachbildern sowie besonderen Verbindungen, die bestimmte Wörter und Redewendungen bei den Sprechern dieser Sprache auslösen. Auch über allgemeine Sprachgewohnheiten einer Sprechergruppe muss ein guter Übersetzer informiert sein. Ebenfalls sehr wichtig für einen Übersetzer ist das Vertrautsein mit der Kultur der Menschen und des Landes der Sprache, aus der und in die er übersetzt.

Selbständige Übersetzer und Übersetzungsbüros verfügen häufig über Homepages, die in der Regel regional oder lokal zu finden sind. Folgende Seiten bieten einige Beispiele und Informationen zum Beruf des Übersetzers: Hier

Folgende Faktoren spielen bei der Preisfindung eine Rolle:

Wie umfangreich ist der Text?
Ist die Übersetzung eilbedürftig?
Sind Fachkenntnisse für die Übersetzung erforderlich?
Muss der Übersetzer viel recherchieren?
In welchem Format soll übersetzt werden?
Müssen Formatierungsarbeiten vorgenommen werden?
Ist anspruchsvolle Kreativarbeit erforderlich?
Handelt es sich bei dem zu übersetzenden Text beispielsweise um ein leicht zu bearbeitendes Worddokument oder um ein womöglich schlecht leserliches..


Achten Sie auch darauf, dass Sie die Inhaber von Stellenangeboten als Nebenjob als Übersetzer in Kostenlos kontaktieren können..

Preis einer Übersetzung
Das Thema ist wichtig genug, daß sich hier Konventionen entwickelt haben, allerdings getrennt nach Ländern und Fachgebieten. Preis errechnet sich aus der gewünschten Sprachkombination, der Textlänge in Zeilen, dem Thema und der Komplexität des Projektes insgesamt. Weiter der Kunde bestimmt welches der Angebote den Zuschlag erhält (Prüfen Sie Ihre Arbeit vor der Eingabe auf Fehler). Er allein entscheidet über den Preis und wählt zwischen Textexperten mit verschiedensten Erfahrungshintergründen aus. Ist ein passendes Angebot dabei, wickelt er den gesamten Prozess komfortabel und sicher über die Plattform ab. Weiter Ihr Honorar wird Ihnen angerechnet, und Auszahlung anfordern.

Im Deutschen Sprachraum ist die Abrechnung nach Normzeilen üblich.  Leerstellen zählen also mit, getrennt wird in der Regel nicht. Man sollte mit dem Kunden klären, was mit nur teilweise gefüllten Zeilen geschieht. Zum beispiel das Honorar für eine Übersetzung beträgt zwischen 1,25 – 1,30 (Zeile), Euro für jeweils angefangene 55 Anschläge des schriftlichen Textes. In außergewöhnlichen Fällen können sie auch höher liegen. Ist die Übersetzung, insbesondere wegen der Verwendung von Fachausdrücken oder wegen schwerer Lesbarkeit des Textes, erheblich erschwert, erhöht sich das Honorar auf 1,85 Euro, bei außergewöhnlich schwierigen Texten auf 4,00 Euro. Maßgebend für die Anzahl der Anschläge ist der Text in der Zielsprache. Werden jedoch nur in der Ausgangssprache lateinische Schriftzeichen verwendet, ist die Anzahl der Anschläge des Textes in der Ausgangssprache maßgebend. Mehr infos hier:

Geld verdienst als Übersetzer
Die Verdienstmöglichkeiten sind für Übersetzer unterschiedlich. Freiberufler sind in der Honorarberechnung relativ frei, da es keine klaren, einheitlichen Gebührenordnungen gibt. Honorare werden hierbei in der Regel pro Wort oder pro Zeile mit etwa 50 bis 60 Anschlägen berechnet. Die Preise können hier um die ein Euro, oder bis zu 4 Euro pro Zeile liegen, abhängig vom Anspruch des Textes. Für literarische Übersetzungen können rund 15 bis 20 Euro pro Seite verlangt werden. Oft sind die Preise auch Verhandlungssache. Für Selbständige können die monatlichen Honorare unter Umständen um die 1000 bis 1200 Euro liegen, abhängig von Qualität und Kundenakquise.

Die Bezahlung für Übersetzungen
Bezahlung erfolgt wahlweise per Überweisung auf Dein Konto oder via Paypal.  Zum beispiel wenn man einen Auftrag zur Übersetzung annimmt, so wird auch erwartet, dass man die Übersetzung im vereinbarten Zeitrahmen auch abliefert. Der klassische Weg, um sich ausbezahlen zu lassen, findet meistens pro Wort statt. Wie viel der Auftraggeber bezahlen will, ist dabei jeweils individuell. Damit dieser sich überzeugen kann, dass der Übersetzer auch wirklich geeignet ist, kommt es häufig vor, dass Übersetzungsproben gefordert werden. Auch wenn es größtenteils nur kleine Texte sind, zeugen sie dennoch von den Fähigkeiten des Übersetzers. Daher ist es mehr als lohnend, solche Proben schon  zu den Bewerbungsunterlagen zu geben. Dann können sich die Chancen verbessern.